Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die unter www.hamburgwasser.de veröffentlichte Website von HAMBURG WASSER.

Als öffentliche Stelle und Dienstleister für alle Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt ist es uns ein Anliegen, unsere Website im Einklang mit den Bestimmungen des Hamburgischen Behindertengleichstellungsgesetzes (HmbBGG) und der Hamburgischen Barrierefreien Informationstechnik-Verordnung (HmbBITVO) zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 barrierefrei zu gestalten. Dieses Ziel haben wir uns für den 2021 geplanten Relaunch unserer Webseite hamburgwasser.de gesetzt.

Wo stehen wir?

Eine Selbstbewertung hat ergeben, dass unsere Webseite hamburgwasser.de aktuell nicht ausreichend mit den genannten Barrierefreiheits-Anforderungen vereinbar ist. Wir bedauern, diese Verpflichtung nicht fristgerecht bis September 2020 umsetzen zu können und entschuldigen uns für die dadurch hervorgerufenen Enttäuschungen.

Wo wollen wir hin?

Wir wollen zukünftig ein zugängliches Webangebot bereitstellen und haben folgende Maßnahmen geplant:

  • Barrierefreiheit gemäß den genannten Anforderungen wird ein zentrales Kriterium für die Neuentwicklung unserer Webseite sein.
  • Um eine hohe Qualität der barrierefreien Umsetzung zu sichern, wird die Webseite im Laufe des Umsetzungsprozesses einer Konformitätsprüfung durch ein externes, unabhängiges Prüfinstitut unterzogen.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 11.08.2020 in Zusammenarbeit mit der BIK BITV-Test Prüfstelle DIAS GmbH erstellt.

Feedback und Kontakt zu uns

Sie möchten uns bestehende Barrieren mitteilen oder Informationen zur Umsetzung der Barrierefreiheit erfragen? Für Ihr Feedback sowie alle weiteren Informationen sprechen Sie uns unter online(at)hamburgwasser.de an.

Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an unseren oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach Paragraph 13 a HmbBGG wenden. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Zurzeit übernimmt die Ombudsstelle der Senatskanzlei die Tätigkeiten der noch einzurichtenden Schlichtungsstelle.
E-Mail: ombudsstelle.barrierefreie-it(at)sk.hamburg.de
Telefon: 040 / 428 23 20 57
(telefonische Sprechzeit montags von 10.00 – 11.00 Uhr)