Anschluss an die öffentliche Kanalisation im Hamburger Umland

Sie möchten im Hamburgs Umland neu bauen oder den Anschluss an die öffentliche Kanalisation verändern?

Ihre Schritte zum Anschluss an die Kanalisation:

  • Sie als Bauherr/ Planer holen alle erforderlichen Informationen ein (Pläne, ggf. max. Einleitmengen RW) und erstellen einen Lageplan. Bitte prüfen Sie, ob vorhandene Anschlüsse - ggf. auch über das Nachbargrundstück - verwendet werden können. Das kann Ihnen und uns Kosten sparen. Bitte prüfen Sie, ob das Regenwasser versickern oder in ein Gewässer eingeleitet werden kann. Das spart Ihnen Kosten und schont Ressourcen.
  • Sie als Bauherr/ Planer stellen einen vollständigen Antrag auf Anschluss: in Papier oder per PDF an sielanschluss(at)hamburgwasser.de
  • HAMBURG WASSER prüft den Antrag und verschickt die Genehmigung an Sie. Sie als Bauherr prüfen die Unterlagen und stimmen die weiteren Termine mit dem Netzbezirk ab. Sie beauftragen einen Tiefbauer/ Installateur mit der Leitungsverlegung auf Ihrem Grundstück.
  • Nur bei herzustellenden Anschlüssen an die Kanalisation
    • Der Netzbezirk baut ggf. den Anschluss an die öffentliche Kanalisation für Sie auf öffentlichem Grund. Anschließend verlegt Ihr Tiefbauer/ Installateur die Leitungen auf Ihrem Grundstück.
    • Sie als Bauherr/ Grundeigentümer erhalten einen " Anschlussbeitragsbescheid" oder einen "Kostenfestsetzungsbescheid" von HAMBURG WASSER..
  • Sie als Bauherr melden die Fertigstellung der Grundstücksentwässerungsanlage an HAMBURG WASSER.
  • Bei Einleitung von Niederschlagswasser in die Kanalisation melden Sie die Veränderung der überbauten/ versiegelten und angeschlossenen Fläche an HAMBURG WASSER.

 

 

Entwässerung Umland

Antrag

Zum Entwässerungsantrag 
Entwässerung Umland

Erfassungsbogen

Zusatz zum Antrag: Erfassungsbogen für Gewerbe und Industrie

Zum Erfassungsbogen