Ermäßigung der Sielbenutzungsgebühren

Erstattung auf Grund defekter Verbrauchseinrichtungen

Bei einem Mehrverbrauch an Frischwasser durch einen Wasserschaden kann die Sielbenutzungsgebühr auf Antrag für einen Teil des Wassers erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass der Nachweis einer Nichteinleitung ins Siel in Zweifelsfällen durch Sie als Kunden zu erbringen ist. Ihr Absetzungs- und Ermäßigungsantrag kann entsprechend gesetzlicher Regelung nur innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Jahr nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem der Wasserschaden entstanden ist, berücksichtigt werden.

Vollständige Erstattung

Wenn nach einem Rohrbruch das Frischwasser nicht in das öffentliche Sielnetz gelangt, sondern im Erdreich versickert ist, kann auf Antrag der rechnerisch ermittelte Mehrverbrauch, abzüglich der gesetzlich festgelegten Bagatellgrenze in Höhe von 10 Kubikmetern (10.000 Liter), von der Schmutzwassergebühr freigestellt werden. Bitte nutzen Sie dazu das Formular Antrag auf Ermäßigung der Abwassergebühren.

Teilweise Erstattung

Wenn das Trinkwasser unverschmutzt in das öffentliche Schmutzwassersiel gelangt ist, wird der 10 Kubikmeter (10.000 Liter) p.a. übersteigende Mehrverbrauch zum halben Schmutzwassergebührensatz abgerechnet. Bitte senden Sie einen formlosen Antrag sowie einen Beleg über die Reparatur (Rechnung, Kassenquittung, schriftliche Bestätigung des Hausmeisters o.ä.) als Nachweis für die Unterlagen an die Hamburger Stadtentwässerung (HSE). Im Regelfall werden wir die einen mehrjährigen Durchschnitt übersteigende Wassermenge grundsätzlich als ermäßigungsfähig anerkennen und über Ihr Wassergeldkonto bei den Hamburger Wasserwerken (HWW) regulieren.

Absetzung nicht in das Siel geleiteter Wassermengen

Wassermengen, die nachweislich nicht in das öffentliche Abwassernetz eingeleitet wurden, können auf Antrag von der Abwassergebühr abgesetzt werden (z.B. Gartenbewässerungsmengen). Dies gilt in Hamburg für Wassermengen, die 10 Kubikmeter (10.000 Liter) pro Kalenderjahr übersteigen. Die ersten 10 Kubikmeter der nachgewiesenen Absetzungsmenge sind somit immer gebührenpflichtig. Als Nachweis ist eine Messung durch einen zusätzlichen Wasserzähler erforderlich. Eine Absetzung auf Basis eines Vergleichs zu den Vorjahreswerten der Frischwasserverbräuche genügt nicht.
Bitte beachten Sie, dass der Zähler die Vorgaben für Absetzungszähler erfüllen muss. Diese können Sie dem untenstehenden Antrag entnehmen, mit dem Sie den Zähler nach Einbau durch ein bei einem Wasserversorgungsunternehmen eingetragenes Installationsunternehmen bei uns anmelden können.

Die bei den Hamburger Wasserwerken eingetragenen Installationsunternehmen finden Sie auf unserer Homepage unter Service und Installateure.

Als Richtwert kann sich in Hamburg bei Installationskosten in Höhe von 100 bis 150 Euro ein
Absetzungszähler ab einem Wasserverbrauch von 18 bis 22 Kubikmetern im Jahr lohnen.
Die Zähler, die der Abrechnung dienen, müssen dem Eichamt innerhalb von 6 Wochen nach Einbau gemeldet werden. Dies können Sie unter www.eichamt.de tun.
Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Antragsbearbeitung insbesondere bei höheren Außentemperaturen und zum Jahreswechsel wegen des hohen Antragsaufkommens länger dauern kann.
Losgelöst von der Bearbeitungsdauer wird vorbehaltlich der Anerkennung eine Absetzung ab dem Tag des Zählereinbaus durchgeführt, so dass Ihnen dadurch keine Nachteile entstehen.

Sie erhalten von uns eine Bestätigung per E-Mail oder per Post, sobald der Antrag geprüft und anerkannt wurde.

Der Absetzungszähler wird im Abrechnungssystem erfasst und automatisch in Ihrer jährlichen Rechnung, insofern Sie diesen ablesen, von Hamburg Wasser oder dem Wasserbeschaffungsverband Harburg berücksichtigt.

In Ausnahmefällen erhalten Sie eine gesonderte, von der Jahresrechnung losgelöste Erstattung. Hierüber informieren wir Sie gesondert in unserem Anerkennungsschreiben. Denken Sie in diesen Fällen bitte daran, Ihren jährlichen Antrag für die Erstattung rechtzeitig im aktuellen Jahr für das jeweils zurückliegende Kalenderjahr einzureichen. Hierzu genügt ein formloser Antrag per Post (Hamburger Stadtentwässerung, Abgabenabteilung, Postfach 261455, 20504 Hamburg), Fax (040 / 7888-186997) oder E-Mail (abgabenabteilung(at)hamburgwasser.de) mit der Angabe Ihrer Kontaktdaten sowie des Jahresanfangs- und des Jahresendstandes des Absetzungszählers.

Download

hamburgwasser-antrag-auf-erfassung-oder-wechsel-eines-absetzungszaehlers.pdf Antrag auf Erfassung oder Wechsel eines Absetzungszählers inkl. Vorgaben
Erfassung / Wechsel eines Absetzungswasserzählers im HAMBURG WASSER Entsorgungsgebiet

Info

Kubikmeter

1 Kubikmeter Wasser entspricht 1000 Liter. Mit dieser Menge können Sie etwa 20 Mal duschen, 400 Mal Ihre Hände waschen oder 5000 Gläser Wasser trinken. Die Versorgung mit einem Kubikmeter Trinkwasser kostet Sie in Hamburg inklusive Schmutzwasserentsorgung 4 €. Sie zahlen pro Liter also weniger als einen halben Cent.