Wasserwerk Schnelsen

Wasserhärtebereich Mittel (13,5˚dH )

Trinkwasseranalyse Grundwasserwerk Schnelsen

Wasserwerk Schnelsen

Wunderbrunnen 12
22457 Hamburg

Steckbrief

Brunnenfassungen
4 Fassungen; 14 Tiefbrunnen von 31 m bis 205 m Tiefe

Aufbereitung
4 Filter
2 Spülpumpen
1 Spülluftgebläse

Speicherung
3 Trinkwasserbehälter mit 13.000 m³ Gesamtspeichervolumen

Trinkwasserpumpen
3 Trinkwasserpumpen mit Leistungen bis 1.000 m3/Stunde

Tagesleistung
bis zu 15.000 m3

Jahresabgabe
bis zu 5,4 Mio. m3

Versorgungsgebiet
Die Stadtteile Eidelstedt, Niendorf, Groß Borstel und Schnelsen

Geschichte

Im Jahr 1931 erschloss die Gemeinde Schnelsen die Brunnenfassungen und baute das jetzige Schnelsener Wasserwerk. Im Jahre 1990 wurde das Werk von Grund auf erneuert. Es fördert sein Rohwasser aus 14 Brunnen mit Tiefen zwischen 31 und 205 Metern. Im Werk wird das Wasser mit Sauerstoff angereichert und fließt dann durch vier geschlossene Schnellfilter. Aus den drei Trinkwasserbehältern mit einem Gesamtvolumen von 13.000 Kubikmetern transportieren drei Pumpen täglich 15.000 Kubikmeter in die Hamburger Stadtteile Eidelstedt, Niendorf, Groß Borstel und Schnelsen sowie in einige Nachbargemeinden.