Wasserwerk Stellingen

Wasserhärtebereich Hart (17,6˚dH )

Trinkwasseranalyse Grundwasserwerk Stellingen

Wasserwerk Stellingen

Niewisch 37
22527 Hamburg

Steckbrief

Brunnenfassungen
2 Fassungen; 12 Tiefbrunnen von 80 bis 180 m Tiefe

Aufbereitung
6 Filter

Speicherung
3 Trinkwasserbehälter mit insgesamt 15.400 mSpeichervermögen

Trinkwasserpumpen
5 Pumpen; 1.600 m³/Stunde 

Tagesleistung
bis zu 15.000 m3

Jahresabgabe
bis zu 6,5 Mio. m3

Versorgungsgebiet
Stellingen und angrenzende Stadtteile

Geschichte

In den Jahren 1930 bis 1936 erschloss die Stadt Altona die Brunnenfassungen "Stellingen" und "Eidelstedt" und baute das jetzige Stellinger Wasserwerk direkt neben dem alten Werk Stellingen-Langenfelde aus dem Jahre 1909.

Das Ende der 1980er Jahre grundsanierte Wasserwerk Stellingen fördert aus zwölf Brunnen mit Tiefen zwischen 80 und 180 Metern Grundwasser in die Riesleranlage des Werkes. Von dort fließt das belüftete Rohwasser zunächst auf sechs geschlossene Filter und anschließend in die Reinwasserbehälter mit einem Gesamtvolumen von 15.400 Kubikmetern. Um den Bedarf in dem Versorgungsgebiet decken zu können, werden zurzeit ca. 8.000 Kubikmeter Trinkwasser am Tag aus der Versorgungszone Nord in die Behälter zugespeist. Fünf Reinwasserpumpen mit einer Tagesabgabe von 15.000 Kubikmetern werden entsprechend dem Verbrauch geschaltet und transportieren das Trinkwasser nach Stellingen und in die direkt angrenzenden Gebiete.