Verkehrssicherheit

Großfahrzeuge mit Abbiegeassistenten ausgestattet

Fußgänger und Radfahrer sind im Straßenverkehr oft das schwächste Glied. Vor allem vom Steuer von Großfahrzeugen aus sind sie in vielen Fällen schlecht zu erkennen und das besonders an Kreuzungen und beim Abbiegen. Um gefährliche Situationen zu vermeiden, hat HAMBURG WASSER seine Fahrzeuge nun mit Sicherheitssystemen ausgestattet, die der Fahrerin oder dem Fahrer einen Überblick verschaffen.


HAMBURG WASSER hat bereits 2018 damit begonnen, insgesamt 35 Großfahrzeuge mit sogenannten Abbiegeassistenzsystemen auszustatten. Dabei kommen zwei verschiedene Systeme zur Anwendung: Das System „CornerEye“ wird bei 31 Fahrzeugen genutzt und vier LKW verfügen über eine 360°-Kamera. Während „CornerEye“ eine HD-Kamera mit einer 270°-Sicht bietet und die Front- und Rampenspiegel erweitert, warnt die 360°-Kamera den Fahrer optisch mit einer Rundum-Sicht.

Darüber hinaus nimmt HAMBURG WASSER mit zwei Großfahrzeugen, die bereits mit der 360°-Kamera ausgestattet sind, an einem Pilot-Projekt der Behörde für Inneres und Sport (BIS) teil und testet zwei neue Abbiegeassistenzsysteme. Bei einem der Systeme ist die 360°-Kamera mit einer höheren Auflösung ausgestattet worden. Ansonsten sind beide Systeme mit einer weiteren Kamera für die Heckansicht der rechten Seite des Fahrzeugs versehen. Zusätzliche Sicherheit bieten die auf der rechten Seite des LKW verbauten Sensoren: Sie warnen den Fahrer nicht nur optisch vor herannahenden Verkehrsteilnehmern, sondern setzen auch ein akustisches Signal ab. Im Anschluss an die Testphase, die in diesem Monat gestartet ist und noch bis August 2019 läuft, werden die betreffenden Fahrer zu ihren Eindrücken und Erfahrungen befragt. Die Kosten für die Einbaumaßnahmen werden vom Bundesverkehrsministerium bezuschusst. Neben HAMBURG WASSER beteiligen sich u.a. auch die Stadtreinigung, die Feuerwehr und die Bezirksämter an dem Pilot-Projekt.