Trinkwasser-Studie

Am liebsten aus dem Hahn

Repräsentative Umfrage von HAMBURG WASSER zeigt, was Hamburgerinnen und Hamburger über ihr Wasser denken – und wissen.


Saft oder Kaffee? Mineral- oder Trinkwasser? Welches dieser Getränke trinken Sie im Alltag am meisten? Wenn Ihnen jetzt Trinkwasser einfällt, sind sie hier bei uns in Hamburg in guter Gesellschaft.

Für eine Studie im Auftrag von HAMBURG WASSER hat das Meinungsforschungsinstitut forsa 1.005 Menschen in der Hansestadt gefragt, was sie über ihr Wasser wissen und denken. Mit spannenden Ergebnissen: Rund 42 Prozent gaben an, dass Trinkwasser aus dem Hahn ihr bevorzugtes Getränk ist. Auf Platz 2 liegt Mineralwasser mit 26 Prozent.

Besonders bei Jüngeren beliebt

„Wir freuen uns sehr, dass die Menschen in Hamburg unser Wasser so gerne trinken“, sagt Nathalie Leroy, Geschäftsführerin von HAMBURG WASSER zu den Ergebnissen der Trinkwasser-Studie.

Was Menschen in Hamburg über ihr Wasser denken, haben wir auf dieser Seite zusammengefasst. Die gesamten Studien-Ergebnisse sowie Informationen zu Methode und Ablauf finden Sie am Ende dieser Seite  als Link zum Nachlesen. Hätten Sie zum Beispiel gedacht, dass rund 36 Prozent der Befragten einen Wassersprudler benutzen, Menschen in Hamburg ihr Trinkwasser aber immer noch am liebsten still trinken (71 Prozent)? Auch das Alter spielt beim Konsum von Trinkwasser eine Rolle: Unter den 18- bis 29-Jährigen greifen 81 Prozent regelmäßig zum Wasserhahn, bei über 60-Jährigen sind es 64 Prozent.

 

Praktisch und bequem

Interessiert hat uns auch, aus welchen Gründen Menschen in Hamburg zum Hahn greifen. Rund 94 Prozent der Menschen, die regelmäßig Trinkwasser aus der Leitung konsumieren, finden es schlicht praktisch und bequem. Außerdem gaben die Befragten an, das Wasser sei kostengünstig (81 Prozent), umweltschonend (68 Prozent), schmecke ihnen gut (60 Prozent) und sei gesund (54 Prozent).

Wer Trinkwasser aus dem Hahn ablehnt, tut das vor allem wegen des Geschmacks (43 Prozent). 27 Prozent dieser Gruppe machten keine Angaben zu den Gründen, die für sie gegen Trinkwasser sprechen.

Wo kommt das Trinkwasser her?

Wissen Sie, wo ihr Trinkwasser herkommt? Auch diese Frage haben wir gestellt und rund die Hälfte der Befragten hat sie richtig beantwortet: aus dem Grundwasser (47 Prozent). Rund 44 Prozent gaben hingegen an, nicht zu wissen, wo das Wasser herkommt.

Wer es noch einmal genau wissen möchte, findet an dieser Stelle den Weg des Wassers grafisch aufbereitet: Vom Grundwasser über die  Trinkwasserbrunnen bis zum Wasserhahn zuhause. Auf dieser Übersichtsseite können Sie sich außerdem direkt über die Qualität Ihres Wassers aus dem für Sie zuständigen Wasserwerk informieren: Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein.

 

 

Altona mag Kaffee, Harburg Trinkwasser

An der Trinkwasser-Studie lassen sich außerdem noch einige interessante regionale und andere spezifische  Unterschiede ablesen, die wir auf nebenstehender Grafik abgebildet haben.

So geben acht von zehn Befragten (82 Prozent) in Altona an, dass sie regelmäßig Kaffee trinken. Wasser aus dem Hahn trinkt man besonders gern in Harburg: Für 54 Prozent der Befragten ist es ihr Hauptgetränk, in Eimsbüttel sagen das zum Vergleich nur 35 Prozent.

HAMBURG WASSER als verlässlicher Grundversorger

Aber nicht nur bei der Quelle, sondern auch beim konkreten Preis für den Liter Trinkwasser lagen einige Befragte daneben. Bei 4,2 Cent vermuten die Befragten den Literpreis im Schnitt und damit deutlich höher, als er tatsächlich liegt. Rund 0,4 Cent pro Liter kostet das Trinkwasser – inklusive Mehrwertsteuer und Abwassergebühr.

Die Mehrheit der Hamburgerinnen und Hamburger (86 Prozent) gab an zu wissen, wer sich in ihrer Stadt um die Trinkwasserversorgung kümmert. 81 Prozent dieser Gruppe hat mit HAMBURG WASSER unseren Namen richtig angegeben. Wiederum 83 Prozent von Ihnen sagte richtig, dass wir ein Unternehmen in öffentlicher Hand sind. Und 95 Prozent aller Befragten werteten das als einen Vorteil. Als Gründe nannten Sie Preisstabilität, Qualitätskontrolle sowie Versorgungssicherheit.

Die Hamburger Trinkwasser-Studie

Die Hamburger Trinkwasser-Studie zum Download als PDF-Datei

Sommerdrinks aus der Hansestadt

HAMBURG WASSER mal anders

Sommerdrinks