Unser Tipp: Autos in die Waschanlage

Schon gewusst? In Hamburg ist die private Autowäsche auf öffentlichen Plätzen und Straßen verboten. Privat geht's nur mit Leichtflüssigkeitsabscheider. Warum das so ist, erklären wir hier.

Das Wochenende ist für viele Autobesitzer die Zeit, das eigene Gefährt einmal richtig auf Hochglanz zu bringen. Putzmittel gibt es viele, Eimer und Schwamm sind schnell zur Hand. Aber Vorsicht: Denn Schmutzwasser, dass bei der Reinigung von Fahrzeugen entsteht, kann folgende umweltschädliche Komponenten enthalten:

  • Bestandteile von Öl- und Kraftstoffen
  • Ruß- und Schwermetall-Partikel
  • wasserschädliche Inhaltsstoffe von Reinigungsmitteln wie Tenside
Unter uns

Abwasser marsch!

So funktioniert die Hamburger Abwasserableitung

Abwasserableitung 

Schadstoffe können ins Grundwasser gelangen

Bei der Wäsche auf nicht dafür vorgesehenen Flächen kann das alles ins Grundwasser sickern oder aber durch Straßenabläufe über eines unserer Regenwassersiele in das nächstgelegene Gewässer gelangen.

Unser Tipp: Nutzen Sie eine der vielen Waschstraßen, Waschanlagen und Waschplätze. Hier sind Leichtflüssigkeitsabscheider vorgeschrieben, die dafür sorgen, dass Öl- und Kraftstoff-Reste aufgefangen werden.

So sieht die rechtliche Situation in Hamburg aus

Dass wir unsere Autos nicht auf öffentlichem Grund reinigen dürfen, ist im Hamburger Abwassergesetz (kurz: HmbAbwG) in Paragarah 9 Absatz 5 geregelt: „Auf öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen ist das Waschen von Kraftfahrzeigen und deren Anhängern sowie die Durchführung von Ölwechseln verboten.“

Wer sein Auto auf privatem Grund waschen möchte, braucht ebenso wie gewerblich genutzte Waschanlagen einen Sielanschluss mit Leichtflüssigkeitsabscheider. Anderweitig ist auch die Reinigung auf dem eigenen Grundstück verboten: Das gilt unabhängig davon, ob mit oder ohne Putzmittel gewaschen wird.


Wasseranalysen

Wie gut ist mein Wasser?

Unser Trinkwasser ist ohne jede Einschränkung zum Genuss geeignet, auch für Babys und Kleinkinder.

Zu den Analysen 
Gut für Mensch und Umwelt:

Trinkwasser aus dem Hahn statt aus der Kiste

Lesen Sie, wie Trinkwasser aus dem Hahn Umwelt und Geldbeutel schont.

Zum Artikel 
Wir machen das Klar

Das Klärwerk Hamburg

Klärwerk Hamburg