Unser Tipp: Medikamente in den Restmüll

Schon gewusst? Alte Medikamente gehören nicht in die Toilette. Wie Sie Arzneien richtig entsorgen.

Abgelaufener Hustensaft, alte Kopfschmerztabletten, ranzige Sportsalbe – hin und wieder sollten wir unseren Medikamentenschrank ausmisten und abgelaufene Präparate entsorgen. Doch wüssten Sie auf Anhieb, was wohin gehört? Eine 2017 von HAMBURG WASSER in Auftrag gegebene Studie fand heraus: 2 von 5 Befragten haben alte Medikamente schon mindestens einmal über die Toilette entsorgt. Und das kann ein großes Problem sein. Denn: Viele Medikamente können im Klärwerk Hamburg nicht oder nur teilweise abgebaut werden. So gelangen die Rückstände anschließend in die Elbe und gefährden dort das Ökosystem und unser Trinkwasser. Selbst in geringsten Mengen hemmen einige Wirkstoffe zum Beispiel das Wachstum von Pflanzen und schädigen die Nieren von Fischen.

 

Medikamente gehören in den Restmüll

Alte oder nicht mehr benötigte Medikamente gehören in den Restmüll, in Hamburg die schwarze Tonne. Verschließen Sie dazu Flaschen und Ampullen bitte fest. Die Flaschen werden nicht entleert, sondern kommen samt Inhalt in den Restmüll. Pappschachteln kommen in den Papiermüll, leere Kunststoffdosen in die gelbe Tonne, den Verpackungsmüll. Tabletten drücken Sie aus der Blisterverpackung und geben sie in den Restmüll. Die Stadtreinigung verbrennt dann den Restmüll, so können die Arznei-Wirkstoffe nicht in unsere Natur gelangen.

Gefährliche Stoffe wie Quecksilber-Thermometer können Sie in haushaltsüblichen Mengen gesondert bei der Stadtreinigung entsorgen. Alle Infos dazu finden Sie auf der Webseite der Stadtreinigung Hamburg.

Die richtige Entsorgung von alten und abgelaufenen Medikamenten ist der einfachste, kostengünstigste und effektivste Weg zu sauberem Wasser.


Wasseranalysen

Wie gut ist mein Wasser?

Unser Trinkwasser ist ohne jede Einschränkung zum Genuss geeignet, auch für Babys und Kleinkinder.

Zu den Analysen 
Gut für Mensch und Umwelt:

Trinkwasser aus dem Hahn statt aus der Kiste

Lesen Sie, wie Trinkwasser aus dem Hahn Umwelt und Geldbeutel schont.

Zum Artikel 
Wir machen das Klar

Das Klärwerk Hamburg

Klärwerk Hamburg