Verkehrsbehinderungen in Niendorf

Wasserrohrbruch in der Kollaustraße


Donnerstag, 17.05.2018

Am Samstag werden stadtein- und stadtauswärts je zwei Fahrstreifen freigegeben. Das bedeutet auch, dass die Abbiegespuren auf die Papenreye wieder befahrbar sein werden. Ein Großteil der Arbeiten werden bis zum Wochenende also abgeschlossen sein.

Dienstag, 08.05.2018

Die Bodenuntersuchungen in der Kollaustraße sind nun abgeschlossen. Die vorliegenden Ergebnisse bestätigen, dass die Fahrbahn im Umfeld des Rohrbruchs großflächig unterspült wurde. Insgesamt muss der Asphalt auf einer Fläche von mehr als 1000 Quadratmetern aufgebrochen werden, damit der Untergrund neu verdichtet werden kann. Die dafür notwendigen Arbeiten erfolgen im Mehrschichtbetrieb, auch am Feiertag und am Wochenende. Wegen der Unterspülung müssen stadtein- und auswärts mindestens bis Pfingsten alle Spuren für den Verkehr voll gesperrt bleiben. Bis zum Pfingstwochenende werden unsere Arbeiten auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn und den Abbiegespuren in die Papenreye weitestgehend abgeschlossen sein. Auf der stadteinwärts führenden Spur werden die Arbeiten noch etwas länger dauern.

Montag, 07.05.2018

Am Montagmorgen wurde die Schadstelle lokalisiert und es konnte mit der Bodensondierung begonnen werden. Dazu wird der Druck unterhalb der Fahrbahn mit einem Bohrer untersucht. So lässt sich feststellen, in wie weit die Straße unterspült und somit beschädigt worden ist. Die Ergebnisse dieser Untersuchung geben dann Aufschluss darüber, wie lang die Bauarbeiten letztendlich dauern werden.

Sonntag, 06.05.2018

Am Sonntagmorgen ist es in der Kollaustraße zu einem Wasserrohrbruch an einer Trinkwasserleitung gekommen. Die Straße musste auf Höhe der Papenreye stadtein- und auswärts voll gesperrt werden. HAMBURG WASSER hat mit den Reparaturarbeiten begonnen und die Schadensstelle gesichert. Die Ursache für den Rohrbruch konnte bisher noch nicht festgestellt werden. Die Trinkwasserversorgung ist von dem Schaden jedoch nicht beeinträchtig. Ob die Vollsperrung für die gesamte Dauer der Arbeiten aufrecht erhalten bleiben muss, ist derzeit unklar. Das hängt vom genauen Ausmaß der Unterspülungen ab, welches noch nicht abschließend ermittelt ist.

Der unterspülte Straßendecke wird aufgebrochen, um neu asphaltiert zu werden
Der Asphalt an der unterspülten Stelle wird aufgebrochen
Das beschädigte Rohr wird freigelegt