08.05.2018 Wasserrohrbruch in Niendorf

Bodenuntersuchung abgeschlossen: Kollaustraße bleibt bis Pfingsten voll gesperrt

Seit heute Vormittag steht fest, in welchem Umfang die Kollaustraße auf Höhe der Papenreye repariert werden muss: Wegen der Unterspülung bleiben alle Spuren stadtein- und auswärts bis Pfingsten für den Verkehr voll gesperrt. In den Tagen bis Pfingsten werden die Arbeiten auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn und auf den Abbiegespuren in die Papenreye weitestgehend abgeschlossen. Auf den stadteinwärts führenden Fahrspuren stehen auch im Anschluss Restarbeiten an. Wann der Verkehr stadteinwärts wieder fließen kann, hängt vom Baufortschritt ab. Autofahrer sollten sich daher auch nach Pfingsten auf  Beeinträchtigungen einstellen. 

Die Untersuchung des Fahrbahnuntergrunds in der Kollaustraße ist weitestgehend abgeschlossen. Die vorliegenden Ergebnisse bestätigen, dass die Kollaustraße im Umfeld des Rohrbruchs großflächig unterspült wurde. Insgesamt muss der Asphalt auf einer Fläche von mehr als 1000 Quadratmetern aufgebrochen werden, damit der Untergrund neu verdichtet werden kann. Die dafür notwendigen Arbeiten erfolgen im Mehrschichtbetrieb. Auch an Himmelfahrt sowie an den Wochenenden wird die Baustelle nicht stillstehen.  

In der Kollaustraße ist es in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag zu einem Wasserrohrbuch an einer Trinkwasserleitung auf Höhe der Hausnummer 171 gekommen. Das austretende Wasser hat große Teile der Fahrbahn unterspült. Die Kollaustraße musste deshalb voll gesperrt werden.



Anhänge

180508_Pressemitteilung_HAMBURG_WASSER_Update_Kollaustrasse.pdf »

Kontakt

Pressestelle

Ole Braukmann
Konzernkommunikation
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg

Tel: 040 78 88 88 222
Fax: 040 78 88 88 999
presse(at)hamburgwasser.de

Ole Braukmann
Pressesprecher

Anna Vietinghoff
Pressereferentin

Sabrina Schmalz
Pressereferentin

Janne Rumpelt
Pressereferentin