23.12.2021 Zum Jahreswechsel:

Neue Preise für Trinkwasser // Gebühren für Abwasserentsorgung bleiben konstant

Der Preis für die Trinkwasserversorgung in Hamburg wird zum 1. Januar 2022 geringfügig um einen Cent auf 1,80 Euro pro Kubikmeter Wasser (zzgl. 7 % MwSt.) steigen. Die Grundpreise für die Wasserzähler werden durchschnittlich um vier Prozent angehoben. Das haben der Aufsichtsrat von HAMBURG WASSER und der Hamburger Senat beschlossen. Für einen Hamburger Durchschnittshaushalt ergibt sich eine Mehrbelastung von rund 20 Cent im Monat. Eine Anpassung der Abwassergebühren ist nicht erforderlich. Für Schmutzwasser fallen 2,14 Euro je Kubikmeter an, für Niederschlagswasser 0,74 Euro je Quadratmeter.


Mit den Änderungen bei den Trinkwasserpreisen reagiert HAMBURG WASSER auf nicht abwendbare Kostensteigerungen. Dazu gehören u.a. erwartete Preissteigerungen für bezogene Leistungen und Material, die über der prognostizierten Inflationsrate liegen. Das Unternehmen muss mittel- bis langfristig steigende Investitionen in Anlagen und Netze tätigen. Diese ergeben sich beispielsweise durch die Erweiterung des Netzes, Neuerschließungen oder den Neubau von Brunnen. Daneben wirken sich der Tarifabschluss im Jahr 2021 sowie steigende Aufwendungen für die Altersvorsorge der Belegschaft aus.


Im bundesweiten Vergleich der 15 größten deutschen Städte zählen die Preise für die Trinkwasserversorgung und die Gebühren für die Abwasserentsorgung in Hamburg nach wie vor zu den günstigsten.



Anhänge

PM_HAMBURG_WASSER_Neue_Preise_fu__r_Trinkwasser.pdf »

Kontakt

Pressestelle

HAMBURG WASSER
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg
040 78 88 88 222
presse(at)hamburgwasser.de

Kontaktdaten ausschließlich für Presseanfragen

Ole Braukmann
Pressesprecher

Sabrina Schmalz
Pressereferentin

Janne Rumpelt
Pressereferentin