13.03.2019 Erneuerung von Trinkwasserleitungen und Hausanschlüssen in Jenfeld

Rodigallee nur eingeschränkt befahrbar

Ab 18. März erneuert HAMBURG WASSER Trinkwasserleitungen und Hausanschlüsse in Jenfeld. Zur sicheren Durchführung der Arbeiten wird die Rodigallee zwischen Holstenhofweg und Rodigallee 232 streckenweise nur einspurig befahrbar sein. Die Bushaltestelle „Universität der Bundeswehr“, der Linie 261 in Richtung „U S Barmbek“ wird für die Dauer der Bauarbeiten ungefähr auf Höhe des Holstenhofweg 85 verlegt. Für LKW ist das Abbiegen in beide Richtungen des Holstenhofwegs zwischen 13. Mai und 26. August nicht möglich, eine Umleitung ist eingerichtet. Die Baumaßnahmen werden planmäßig am 18. Oktober abgeschlossen.

Die Arbeiten in der Rodigallee finden im Gehweg und in der Fahrbahn statt. In der Fahrbahn werden an mehreren Stellen Baugruben nötig. Auf Höhe der Gruben ist die Rodigallee dann in beide Richtungen nur einspurig befahrbar. Auch im Holstenhofweg kommt es an der Kreuzung mit der Rodigallee zu Behinderungen durch Baugruben. Auf der gesamten Länge der Maßnahme werden Halteverbotszonen eingerichtet.

HAMBURG WASSER erneuert im genannten Bereich zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung die Haupt- und Versorgungsleitungen sowie die Hausanschlüsse im öffentlichen Grund. Der Abschnitt der Hausanschlussleitung auf privaten Grundstücken fällt in die Unterhaltspflicht des Eigentümers. Während der Baumaßnahme ist die Trinkwasserversorgung sichergestellt.



Anhänge

190313-PM-HAMBURG_WASSER_Baumassnahme_Rodigallee.pdf »

Kontakt

Pressestelle

Ole Braukmann
Konzernkommunikation
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg

Tel: 040 78 88 88 222
Fax: 040 78 88 88 999
presse(at)hamburgwasser.de

Ole Braukmann
Pressesprecher

Sabrina Schmalz
Pressereferentin

Janne Rumpelt
Pressereferentin