21.04.2021 Sanierung von Abwasserleitungen

Verkehrseinschränkungen in der Stresemannstraße

Um die Abwasserentsorgung auch in Zukunft sicherzustellen, führt HAMBURG WASSER ab Sonnabend, den 24. April, und bis voraussichtlich Ende Juli Sielarbeiten in der Stresemannstraße durch. Gearbeitet wird zwischen Kaltenkircher Platz und Holstenplatz. Während der Arbeiten ist auf diesem Abschnitt jeweils nur ein Fahrstreifen stadtein- und stadtauswärts befahrbar, Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren. Zudem wird die Bushaltestelle Kaltenkircher Platz (stadteinwärts) vor die Kreuzung verlegt. Die Siele mit den Baujahren 1898 und 1908 haben eine Höhe von rund 1,20 Meter und einer Breite von 80 Zentimetern. Sie werden im sogenannten Liner-Verfahren saniert, das Einschränkungen im Verkehr so gering wie möglich hält.

Bevor die Grundsanierung beginnen kann, werden Schächte saniert, die durch das Verkehrsaufkommen auf der Straße in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Ab Mitte Juni wird dann das spezielle Bauverfahren angewendet, das vergleichsweise wenig Platz benötigt: das Liner-Verfahren. Dabei wird sozusagen ein Rohr im Rohr gebaut. In die sanierungsbedürftigen Abwasserkanäle werden dazu Schläuche eingezogen, die sich von innen an die bestehende Rohrinnenwand legen. Die verwendeten Schläuche, die sogenannten Liner, sind mit Harz imprägniert. Das Material reagiert mit Licht und härtet bei UV-Bestrahlung aus. Sind die Liner vollständig ausgehärtet, haben sie sich in vollwertige Rohre verwandelt, welche die sanierungsbedürftigen Siele für die nächsten Jahrzehnte ertüchtigen. Drei Schläuche werden so bis Ende Juli zum Einsatz kommen, der längste ist rund 140 Meter lang. Im Gegensatz zu offenen Bauverfahren müssen die Abwasserkanäle bei dieser geschlossenen Bauweise nicht in Baugruben freigelegt werden. So wird nicht nur Platz, sondern auch Zeit gespart.

Kontakt

Pressestelle

HAMBURG WASSER
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg
040 78 88 88 222
presse(at)hamburgwasser.de

Kontaktdaten ausschließlich für Presseanfragen

Ole Braukmann
Pressesprecher

Sabrina Schmalz
Pressereferentin

Janne Rumpelt
Pressereferentin