Info

Kubikmeter

1 Kubikmeter Wasser entspricht 1000 Liter. Mit dieser Menge können Sie etwa 20 Mal duschen, 400 Mal Ihre Hände waschen oder 5000 Gläser Wasser trinken. Die Versorgung mit einem Kubikmeter Trinkwasser kostet Sie in Hamburg inklusive Schmutzwasserentsorgung 4 €. Sie zahlen pro Liter also weniger als einen halben Cent.

Info

Hamburgs Schwabbelzone

Als Schwabbelzone werden die Bereiche in einem Trinkwassernetz bezeichnet, in denen sich Wasser aus unterschiedlichen Wasserwerken trifft und vermischt. Da die Druckverhältnisse innerhalb des Netzes natürlichen Schwankungen durch die Abnahme unterliegen, wandert (schwabbelt) diese Grenze mit den Schwankungen innerhalb der Rohre hin und her.

Info

Trinkwasser-Härtebereiche

Härtebereich weich: weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter = 8,4 Grad dH (deutsche Härte)
früherer Härtebereich 1: bis 7,3 Grad dH

Härtebereich mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter = 8,4 und 14 Grad dH
früherer Härtebereich 2: 7,3 bis 14 Grad dH

Härtebereich hart: mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter = mehr als 14 Grad dH, ohne Grenze nach oben
früherer Härtebereich 3: 14 bis 21 Grad dH

Der frühere Härtebereich 4: über 21 Grad dH, entfällt.
HAMBURG WASSER liefert Trinkwasser überwiegend im Härtebereich mittel.

Info

In Hamburg sagt man Siel

In Hamburg werden die unterirdischen Abwasserleitungen als Siel bezeichnet. Das Sielnetz ist also das System aller unterirdischen Rohre, Kanäle, Pumpen und Sammelbecken, über die das Abwasser zum Klärwerk Hamburg gelangt.

Infokasten

Legionellen

Legionellen (Legionella) sind im Wasser lebende Bakterien. Die für Erkrankungen des Menschen bedeutsamste Art ist Legionella pneumophila, sie ist Erreger der Legionellose oder Legionärskrankheit.

Die optimalen Lebensbedingungen für Legionellen sind:

  • Süß- und Salzwasser
  • Temperaturbereich 25 bis 50 °C
  • Frischwassernachspeisung- lange Verweilzeit

Nicht jeder Kontakt mit legionellenhaltigem Wasser führt zu einer Gesundheitsgefährdung. Erst das Einatmen bakterienhaltigen Wassers als Aerosol (Aspiration bzw. Inhalation z. B. beim Duschen, bei Klimaanlagen, durch Rasensprenger oder in Whirlpools) kann zur Infektion führen.

Das Trinken von legionellenhaltigem Wasser stellt für Personen mit intaktem Immunsystem keine Gesundheitsgefahr dar.

  • Eine Übertragung wird insbesondere mit folgenden technischen Systemen in Verbindung gebracht: Warmwasserversorgungen (z. B. in Wohnhäusern, Krankenhäusern, Heimen, Hotels)
  • raumlufttechnische Anlagen (Klimaanlagen)und Luftbefeuchter
  • Badebecken, insbesondere Warmsprudelbecken (Whirlpools)
  • sonstige Anlagen, die Wasser zu Wassertröpfchen zerstäuben (beispielsweise Nebelerzeuger, Nebelbrunnen)

[Informationen entnommen aus Wikipedia, 17.06.2016, de.wikipedia.org/wiki/Legionellen]

Info

Kilowattstunde

Die Wattstunde (Wh) ist eine Maßeinheit für Energie und entspricht der Energie, welche ein System (z. B. Maschine, Mensch, Glühlampe) mit einer Leistung von einem Watt in einer Stunde aufnimmt oder abgibt.

1.000 Watt = 1 Kilowatt (kW)
1.000.000 Watt = 1 Megawatt (MW)